Direkt zum Inhalt springen
Mit Karl Valentin durch die Krise – die Stiftung Soziales München hilft.

Pressemitteilung -

Mit Karl Valentin durch die Krise – die Stiftung Soziales München hilft.

München (sskm).

Mit der Groteske „Großfeuer in Untergilching“ von Karl Valentin startet das inklusive Theaterprojekt „Theater Apropos“ von Ariadne e.V. in die neue Saison. Hier spielen schon seit 1998 Menschen mit psychischen Erkrankungen und in der Psychiatrie Tätige unter professioneller Regie gemeinsam Theater. Es gab bereits zahlreiche öffentliche Aufführungen mit großer Resonanz im Theater am Sozialamt (TamS).

Ein tolles Projekt, findet auch die Stiftung Soziales München. Sie ist eine von sechs Stiftungen, die die Stadtsparkasse München gegründet hat. 2021 wurden mit den Stiftungen 12 Projekte mit insgesamt 180.000 Euro unterstützt.

Dr. Bernd Hochberger, Stiftungsvorstand und Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse München: „Theater spielen hilft in der Krisenbewältigung, stärkt das Selbstbewusstsein und fördert die Kreativität. Das sind alles wichtige Punkte, die den Menschen hier helfen, besser durch diese schwierige Zeit zu kommen. Wir freuen uns, dass wir für dieses wunderbare Projekt „Theater Apropos“ eine Unterstützung leisten können. Ich wünsche allen Schauspielenden viel Spaß und Erfolg bei ihren Proben und Auftritten.“


Die Stiftung Soziales München der Stadtsparkasse München

Für mehr Menschlichkeit in unserer Stadt

Im Oktober 2006 wurde die "Stiftung Soziales München" anlässlich des 850. Geburtstages der Landeshauptstadt München von der SSKM gegründet. Ausgestattet mit einem Stiftungsvermögen von 10 Mio. Euro fördert die Stiftung seit 2008 Projekte im mildtätigen Bereich und in der Wohlfahrtspflege. Die Mittel kommen hilfsbedürftigen Münchner Bürgerinnen und Bürgern zu Gute. Dazu unterstützt die Stiftung innovative und nachhaltige Projekte und möchte als Impulsgeber für soziales Engagement wirken sowie Hilfe zur Selbsthilfe vermitteln. Projektanträge können über die Website der Stiftung Stiftungs-Startseite (sparkassenstiftungen.de) eingereicht werden.

Themen

Tags

Regions


Die Stadtsparkasse München

Jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München, die seit 1824 besteht. Sie hat im Privatkundenbereich die meisten Hauptbankverbindungen und ist hier Marktführer. Dazu bietet sie mit Abstand das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet.

Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Die S-App ist mit 27 Mio. Downloads die meistgenutzte Banking-App in Deutschland. Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 21 Milliarden Euro ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und viertgrößte deutsche Sparkasse. Das Kreditinstitut beschäftigt 2.030 Sparkassen-Mitarbeiter und 260 Auszubildende (Alle Angaben für 2020).

Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für München. Zusammen mit betterplace.org betreibt sie außerdem für Münchens Bürger eine Online-Spendenplattform unter www.gut-fuer-muenchen.de.

Herausgeber: Stadtsparkasse München. Die Bank unserer Stadt.

Anstalt des öffentlichen Rechts.

Postanschrift: Sparkassenstraße 2, 80331 München

Amtsgericht München HRA 75459, Umsatzsteuer-ID-Nr. DE 129272684

Telefon 089 2167-0 · Telefax 089 2167-900000 · www.sskm.de

Unsere Datenschutz-Regelungen finden Sie unter www.sskm.de/Datenschutz

Pressekontakte

Hans Wolfgang Friede

Hans Wolfgang Friede

Pressekontakt Pressesprecher 089 2167-47301
Sebastian Sippel

Sebastian Sippel

Pressekontakt Pressereferent 089 2167-47314

Zugehöriger Content

Die Bank unserer Stadt.

Die Stadtsparkasse München ist Marktführer am Bankplatz München für Privat- wie Firmenkunden.

Stadtsparkasse München
Sparkassenstraße 2
80331 München
Deutschland