Direkt zum Inhalt springen
„Das ist uns eine Herzensangelegenheit“  - Stadtsparkasse München spendet 150.000 Euro für die Ukraine

Pressemitteilung -

„Das ist uns eine Herzensangelegenheit“ - Stadtsparkasse München spendet 150.000 Euro für die Ukraine

München (sskm). Ein Krieg in Europa, Millionen Menschen auf der Flucht und eine unsichere Zukunft. Die Leidtragenden sind vor allem die Menschen aus der Ukraine. Darunter viele Kinder.

In dieser humanitären Ausnahmesituation unterstützt die Stadtsparkasse München die Hilfsaktion der Landeshauptstadt München mit einer Großspende von 150.000 Euro. Vorstandsvorsitzender Ralf Fleischer: „Für uns als „Die Bank unserer Stadt“ ist es eine Herzensangelegenheit hier unseren Beitrag zu leisten. Zusammen mit den Münchnerinnen und Münchnern können wir mit Spenden den Betroffenen vor Ort und auf der Flucht helfen. Ich danke allen, die sich daran beteiligen und ich hoffe sehr, dass der furchtbare Krieg in der Ukraine bald vorbei sein wird.“

Auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses haben sich persönlich engagiert. So kamen in den vergangenen Tagen weitere rund 12.000 Euro an Spendengeldern zusammen.

Neben der großen Spende der Stadtsparkasse und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, hat die SSKM bereits mit kostenlosen Girokonten für Geflüchtete und einer umfangreichen Beratung, auch in ukrainischer Sprache, reagiert.

Durch die Städtepartnerschaft zu Kiew ist die Landeshauptstadt München besonders verbunden mit der dortigen Bevölkerung. Für Spenden hat die LH München ein Spendenkonto eingerichtet:

Spendenkonto der Landeshauptstadt München
IBAN: DE86 7015 0000 0000 2030 00
Verwendungszweck: Solidarität Ukraine

Die Landeshauptstadt steht in engem Austausch mit der Partnerstadt Kiew und setzt die Spenden gezielt dort ein, wo Hilfe gebraucht wird. Mit dem Geld kann das Leid der Menschen im Kriegsgebiet und auf der Flucht gemildert werden.

Weitere Hilfsaktionen können über wirwunder.de/muenchen unterstützt werden, der Spendenplattform der SSKM in Kooperation mit der Sparkassenfinanzgruppe.

Themen

Kategorien

Regionen


Die Stadtsparkasse München

Jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München, die seit 1824 besteht. Sie hat im Privatkundenbereich die meisten Hauptbankverbindungen und ist hier Marktführer. Dazu bietet sie mit Abstand das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet.

Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Die S-App ist mit 27 Mio. Downloads die meistgenutzte Banking-App in Deutschland. Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 21 Milliarden Euro ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und viertgrößte deutsche Sparkasse. Das Kreditinstitut beschäftigt 2.030 Sparkassen-Mitarbeiter und 260 Auszubildende (Alle Angaben für 2020).

Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für München. Zusammen mit betterplace.org betreibt sie außerdem für Münchens Bürger eine Online-Spendenplattform unter www.wirwunder.de/muenchen.

Herausgeber: Stadtsparkasse München. Die Bank unserer Stadt.

Anstalt des öffentlichen Rechts.

Postanschrift: Sparkassenstraße 2, 80331 München

Amtsgericht München HRA 75459, Umsatzsteuer-ID-Nr. DE 129272684

Telefon 089 2167-0 · Telefax 089 2167-900000 · www.sskm.de

Unsere Datenschutz-Regelungen finden Sie unter www.sskm.de/Datenschutz

Pressekontakt

Hans Wolfgang Friede

Hans Wolfgang Friede

Pressekontakt Pressesprecher 089 2167-47301
Sebastian Sippel

Sebastian Sippel

Pressekontakt Pressereferent 089 2167-47314

Die Bank unserer Stadt.

Die Stadtsparkasse München ist Marktführer am Bankplatz München für Privat- wie Firmenkunden.

Stadtsparkasse München
Sparkassenstraße 2
80331 München
Deutschland