Stadtsparkasse München folgen

Danke München! Zusammen machen wir das Abbiegen sicherer!

Pressemitteilung   •   Jan 24, 2020 12:07 CET

v.l.: Ulrich Willburger - Erfinder der Trixi Spiegel, Dr. Thomas Böhle - KVR-Chef, Stefan Hattenkofer - Vorstandsmitglied SSKM, Mike Thiel - Moderator von Radio Gong.

München (sskm). Jedes Jahr passieren 2000 Abbiege-Unfälle in München, weil Radfahrer im toten Winkel übersehen werden. Genau das können die sogenannten „Trixi-Spiegel“ verhindern – sie hängen an der Ampel und ermöglichen dem Autofahrer beim Abbiegen die komplette Sicht nach hinten.

Jetzt werden über 1000 dieser Spiegel an Kreuzungen in der ganzen Stadt montiert - das Geld dafür haben die Münchnerinnen und Münchner gespendet. „Vielen herzlichen Dank an alle, die unsere Aktion bereits unterstützt haben. Bis jetzt sind rund 125.000 Euro zusammen gekommen – das ist ein fantastisches Ergebnis“, freut sich Ralf Fleischer, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse München. Die Aktion ist von Radio Gong 96.3 zusammen mit der Landeshauptstadt München und dem Spendenportal gut-fuer-muenchen.de, einer Kooperation von betterplace und der Stadtsparkasse München.

Auch Oberbürgermeister Dieter Reiter ist von der großen Spendenbereitschaft seiner Bürger beeindruckt: „Dass in wenigen Wochen so viel Geld zusammen gekommen ist, zeigt wie wichtig den Münchnerinnen und Münchnern dieses Projekt ist. Ich freue mich sehr, dass wir damit einen weiteren guten Beitrag zur Verbesserung der Verkehrssicherheit leisten können.“

Morning Man Mike Thiel von Radio Gong 96.3 ist stolz auf den gemeinsamen Erfolg und bedankt sich bei seinen Hörern: „Ihr seid der absolute Wahnsinn! Danke für Eure vielen Spenden. Jeder Abbiege-Unfall ist einer zu viel – zusammen machen wir den Straßenverkehr in München sicherer.“

Die Verkehrsdaten an den Spiegel-Kreuzungen werden jetzt ein Jahr lang gesammelt und danach die Ergebnisse ausgewertet. Die Trixi-Spiegel hat ein Vater erfunden und sie nach seiner Tochter Beatrix benannt. Sie war mit zwölf Jahren von einem abbiegenden Lastwagen überrollt worden und sitzt seitdem im Rollstuhl.

Die Online-Spenden-Plattform www.gut-fuer-muenchen.de wurde von der Stadtsparkasse München in Kooperation mit betterplace ins Leben gerufen. Die Spenden kommen zu 100 Prozent den Förderprojekten zugute, da die Kosten für das Portal von der Stadtsparkasse getragen werden. Seit der Gründung der Plattform vor vier Jahren sind insgesamt bereits knapp 4,6 Millionen Euro zusammengekommen.

Die Stadtsparkasse München

Jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München, die seit 1824 besteht. Der Marktführer unter den Münchner Banken im Privatkundenbereich, bezogen auf Hauptbankverbindungen, bietet mit 58 Standorten das mit Abstand dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet. Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Auch die S-Apps gehören zu den meistgenutzten Banking-Apps in Deutschland für Smartphone und Tablet.

Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 18,2 Milliarden Euro (2018) ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und fünftgrößte deutsche Sparkasse. Das Kreditinstitut beschäftigt 2.200 Sparkassen-Mitarbeiter und 230 Auszubildende (Stand 31.12.2018). Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für den Standort München. betterplace.org und die Stadtsparkasse betreiben außerdem für Münchens Bürger eine Online-Spendenplattform
unter www.gut-fuer-muenchen.de.

Herausgeber: Stadtsparkasse München. Die Bank unserer Stadt.

Anstalt des öffentlichen Rechts.

Postanschrift: Sparkassenstraße 2, 80331 München

Amtsgericht München HRA 75459, Umsatzsteuer-ID-Nr. DE 129272664

Telefon 089 2167-0 · Telefax 089 2167-900000 · www.sskm.de

Angehängte Dateien

Word-dokument