Stadtsparkasse München folgen

500mal automatisch Geld zurück beim Einkauf mit der Sparkassen Card in München

Pressemitteilung   •   Sep 13, 2018 10:00 CEST

Die Gaststätte Franziskaner in der Au ist der 500. Partner, der sich an der Geld-Zurück Aktion „München-Vorteil“ beteiligt. Bei der Münchner Gaststätte erhalten Kunden der Stadtsparkasse so 2 Prozent vom Umsatz zurück.

München (sskm). Die Gaststätte Franziskaner in der Au ist der 500. Partner, der sich an der Geld-Zurück Aktion „München-Vorteil“ beteiligt. Kunden der Stadtsparkasse München sparen beim Einkauf mit ihrer Sparkassen‑Card automatisch und erhalten am Monatsende so Geld auf ihr Konto zurück. Seit April 2017 gibt es dieses Vorteilsprogramm. Beim Bezahlen mit der Sparkassen-Card im örtlichen Handel bzw. in der Gastronomie oder bei teilnehmenden Online-Shops erhalten Kunden eine Kaufpreisrückerstattung in Höhe von 1,25 bis 19 Prozent des Kaufpreises auf ihr Girokonto zurück. Bis einschließlich Juli 2018 haben unsere Kunden seit Start des Programms dadurch bei den Partnern in über 100.000 Transaktionen für insgesamt über 7,5 Mio. Euro eingekauft und somit wieder über 160.000 Euro zurückerhalten.

München-Vorteil funktioniert automatisch beim Bezahlen mit der normalen Sparkassen‑Card für Kunden ab 14 Jahren. Das Programm besteht aus einem Online-Portal und regionalen Partnern vor Ort. Eine separate Freischaltung oder zusätzliche Registrierung ist nicht erforderlich. Die Händler weisen auf die Teilnahme an München-Vorteil mit einem gut sichtbaren Aufkleber an der Eingangstür oder im Laden hin. Die Zahl der Teilnehmer steigt ständig. Eine Übersicht der Partner kann jederzeit im Netz unter www.muenchen-vorteil.de abgerufen werden. Bei der Münchner Gaststätte Franziskaner in der Au erhalten Kunden von Bayerns größter Sparkasse so 2 Prozent vom Umsatz zurückerstattet.

Die Stadtsparkasse München

Fast jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München, die seit 1824 besteht. Der Marktführer unter den Münchner Banken im Privatkundenbereich, bezogen auf Hauptbankverbindungen, bietet mit 59 Standorten das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet. Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Auch die S-Apps gehören zu den meistgenutzten Banking-Apps in Deutschland für Smartphone und Tablet.

Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 17,3 Milliarden Euro ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und fünftgrößte deutsche Sparkasse. Das Kreditinstitut beschäftigt 2.250 Sparkassen-Mitarbeiter und 245 Auszubildende (Stand 31.12.2017). Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für den Standort München. betterplace.org und die Stadtsparkasse betreiben außerdem für Münchens Bürger eine Online-Spendenplattform unter www.gut-fuer-muenchen.de.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument