Stadtsparkasse München folgen

Stadtsparkasse München zeichnet zwei Münchner StartUps mit dem Münchner Gründerpreis 2017 aus

Pressemitteilung   •   Sep 19, 2017 11:09 CEST

Vorstandsmitglied Marlies Mirbeth (Mitte) von der Stadtsparkasse München verlieh den München Gründerpreis 2017 an Lisbeth Fischbacher (li.) und Daniel Hoheneder (2. v. li.) mit der flissade GmbH und Ebru (4. vo. Li.) und Erol Kaynak (re.) mit der myC

Die Stadtsparkasse München hat Lisbeth Fischbacher und Daniel Hoheneder mit der flissade GmbH und Ebru und Erol Kaynak mit der myChipsBox GmbH mit dem „Münchner Gründerpreis 2017“ ausgezeichnet. Die von der Stadtsparkasse München vergebene lokale Auszeichnung erfolgt im Rahmen des Deutschen Gründerpreises. „Die beiden Gründerteams haben einfallsreiche, innovative Ideen konzipiert und auf den Weg gebracht. Sie haben alle Chancen, sich erfolgreich und nachhaltig am Markt zu etablieren und neue Akzente zu setzen“, lobt Marlies Mirbeth, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse München, die beiden Preisträger.

Die flissade GmbH entwickelt ein Konzept für flächeneffizientes Wohnen: Durch bewegliche Gebäudehüllen können Wohnräume entweder als Balkon oder als kostbarer Innenraum genutzt werden. Die Jury der Stadtsparkasse München begründet die Entscheidung für flissade wie folgt: „Gerade in Zeiten, in denen Wohnraum immer knapper wird, bietet flissade eine neue Perspektive für das Wohnen der Zukunft. Die beiden Geschäftsführer Frau Fischbacher und Herr Hoheneder haben eine hohe Fachexpertise und bilden ein hochqualifiziertes Gründerteam – die Gründungsidee entstand an der Architekturfakultät der TU München.“ Mit ihrem innovativen Flächenkonzept konnte sich die flissade GmbH auch beim Bayerischen Gründerpreis durchsetzen, der am 14. September in Nürnberg verliehen wurde – dort wurde das StartUp in der Kategorie „Konzept“ ausgezeichnet.

Im Premium-Snack-Bereich kann die myChipsBox GmbH punkten. Mit ihren veganen und glutenfreien Chips ohne künstliche Aromen und Geschmacksverstärker und in Bioqualität setzen die Gründer einen neuen und zeitgemäßen Trend im Snackbereich. Unter dem Stichwort „Biosnacking“ ist das junge Unternehmen bereits als Innovations- und Qualitätstreiber im deutschen Snackmarkt sichtbar geworden. In einem Chipstest der Süddeutschen Zeitung belegte myChipsBox unangefochten den ersten Platz. „Das Gründungsteam ist optimal aufgestellt. Frau Kaynak sorgt als Lebensmitteltechnikerin für die höchsten Qualitätsstandards, Herr Kaynak verantwortet als Dip.-Kaufmann Finanzen, Controlling und Vertrieb. Die Produkte werden bereits erfolgreich über den Lebensmittel-Einzelhandel und über den eigenen Onlineshop vertrieben“, begründet die Jurydie Entscheidung.

Der Münchner Gründerpreis ist die lokale Auszeichnung des Deutschen Gründerpreiswettbewerbs. Kunden der Stadtsparkasse München sind regelmäßig auch bei den überregionalen Prämierungen im Gründerpreis-Wettbewerb erfolgreich. So blickt Bayerns größte Sparkasse bereits auf drei Bundessieger und zehn Landessieger zurück.

Fast jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München. Der Marktführer unter den Münchner Banken im Privatkundenbereich, bezogen auf Hauptbankverbindungen, bietet an 77 Standorten Filialen und BeratungsCenter, zusätzlich 46 SB ServiceStellen sowie mit 5 ImmobilienCentern das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet. Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 16,9 Milliarden Euro ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und fünftgrößte deutsche Sparkasse. Das 1824 gegründete Kreditinstitut beschäftigt rund 2.300 Sparkassen-Mitarbeiter und 265 Auszubildende (Stand 31.12.2016). Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für den Standort München.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar