Stadtsparkasse München folgen

Stadtsparkasse München platziert Pfandbrief über 250 Mio. Euro

Pressemitteilung   •   Okt 09, 2017 12:57 CEST

Die Stadtsparkasse München hat mit der Emission eines zehnjährigen Hypothekenpfandbriefs erfolgreich 250 Mio. Euro am Kapitalmarkt eingesammelt. Bei einem Emissionskurs von 99,435 und einem Kupon von 0,75 Prozent ergibt sich eine Rendite von 0,81 Prozent. Nach weniger als drei Stunden konnte das Orderbuch geschlossen und ein Stopp der Zeichnungsfrist angekündigt werden.

Die Stadtsparkasse München emittiert seit 2004 Öffentliche Pfandbriefe und seit 2014 Hypothekenpfandbriefe. Die Hypothekenpfandbriefe wurden jetzt von der Ratingagentur Fitch mit dem Rating AA+ benotet. Dabei handelt es sich um das bestmögliche Rating, das mit der von der Stadtsparkasse München gewählten Ratingmethode erzielt werden kann. Die Stadtsparkasse München gehört zu fünf Sparkassen in Deutschland und ist die erste Sparkasse in Bayern, die über ein Pfandbriefrating verfügt.

„Das Pfandbriefrating ermöglicht es uns besonders günstig mittel- bis langfristige Liquidität am Kapitalmarkt zu beschaffen“, freut sich Stefan Hattenkofer, für Geld- und Kapitalmärkte zuständiges Vorstandsmitglied über die schnelle Platzierung der jüngsten Emission am Kapitalmarkt. Investoren sind aufgrund der hohen Sicherheit und Vorteilen beim Erfüllen der von der Bankaufsicht vorgeschriebenen Kennzahlen durch die Stadtsparkasse München bereit, eine geringere Rendite zu akzeptieren. Mittel- bis langfristige Liquidität stellt für die Stadtsparkasse eine wichtige Ergänzung zu den meist eher kurzfristigen Kundeneinlagen dar. Sie reduziert Zinsänderungsrisiken und verbessert die Bilanzstruktur sowie aufsichtliche Kennzahlen.

Fast jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München. Der Marktführer unter den Münchner Banken im Privatkundenbereich, bezogen auf Hauptbankverbindungen, bietet an 77 Standorten Filialen und BeratungsCenter, zusätzlich 46 SB ServiceStellen sowie mit 5 ImmobilienCentern das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet. Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 16,9 Milliarden Euro ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und fünftgrößte deutsche Sparkasse. Das 1824 gegründete Kreditinstitut beschäftigt rund 2.300 Sparkassen-Mitarbeiter und 265 Auszubildende (Stand 31.12.2016). Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für den Standort München.