Stadtsparkasse München folgen

„Bester Fördermittelberater 2017“ arbeitet bei der Stadtsparkasse München

Pressemitteilung   •   Jun 07, 2018 13:29 CEST

Dr. Hans Schleicher (li.), Tobias Engler (2. v. li.) , Thomas Franz, (3. v. li.), Albert Gruber (re.).

München (sskm). Einer der besten Kundenberater Bayerns für zinsgünstige Förderkredite arbeitet bei der Stadtsparkasse München: Tobias Engler hat die Auszeichnung „Bester Fördermittelberater 2017“ erhalten. Mit dem Preis zeichnen die BayernLB und der Sparkassenverband Bayern in Kooperation mit den Förderinstituten KfW Bankengruppe, LfA Förderbank Bayern und Landwirtschaftlicher Rentenbank Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der bayerischen Sparkassen aus, die ihren Kunden durch optimale Beratung bei der Einbindung staatlicher Fördermittel besonders günstige Kreditkonditionen bieten konnten. Eine Jury hat Engler und neun weitere Preisträger aus zahlreichen Vorschlägen aus allen Regionen Bayerns ausgewählt.

Roland Reichert, Leiter Bereich Sparkassen & Verbund bei der BayernLB, gratulierte Tobias Engler und den weiteren Gewinnern: „Um Förderdarlehen bei der Finanzierung optimal zu nutzen, brauchen die Kundenberater einen guten Überblick. Das zahlt sich für die Kunden aus. Tobias Engler und die anderen ausgezeichneten Fördermittelberater haben eindrucksvoll gezeigt, dass sich ihr Einsatz zur Integration von Fördermittel für die Kunden gelohnt hat.“

Grund zur Freude auch für Sparkassenvorstand Stefan Hattenkofer: „Mit zinsgünstigen Krediten staatlicher Förderbanken wie der KfW Bankengruppe, der LfA Förderbank Bayern und der Landwirtschaftlichen Rentenbank können Privatleute und Unternehmer ihre Finanzierungskosten erheblich reduzieren. Ich bin stolz, dass unser Kundenberater Tobias Engler dabei besonders erfolgreich war.“

Im vergangenen Jahr hat die Stadtsparkasse München Förderkredite mit einem Gesamtvolumen von 151,9 Mio. Euro an ihre Kunden vergeben. Unterstützt wurde die Stadtsparkasse München von der BayernLB, die im Freistaat Bayern für alle Sparkassen als zentraler Dienstleister auftritt und sämtliche Mittel von den Förderinstituten wie der KfW Bankengruppe, der LfA Förderbank Bayern und der Landwirtschaftlichen Rentenbank an die Sparkassen durchleitet. Alle 65 bayerischen Sparkassen und die BayernLB haben im vergangenen Jahr gemeinsam rund 18.400 zinsgünstige Förderkredite mit einem Volumen von rund 3,0 Mrd. Euro an Privatleute, Unternehmen und Kommunen ausgereicht. Mit einem Anteil von 35,7 Prozent aller im Jahr 2017 in Bayern vergebenen Förderdarlehen bleiben die bayerischen Sparkassen gemeinsam mit der BayernLB Marktführer im Fördergeschäft in Bayern. Damit lag die Sparkassen-Finanzgruppe wie schon in den Vorjahren vor den Genossenschaftsbanken und den Privatbanken.

Bildunterschrift:

Dr. Hans Schleicher (li.), Mitglied des Vorstands der LfA Förderbank Bayern, gratuliert Tobias Engler (2. v. li.) von der Stadtsparkasse München als „Bester Fördermittelberater 2017. Mit im Bild Thomas Franz (3. v. li.), Bereichsleiter Unternehmens-/Firmenkunden am Standort Schwabing Nord und und Albert Gruber ,(re.), Leiter Fördergeschäft der BayernLB.

Die Stadtsparkasse München

Fast jeder zweite Münchner vertraut in Geldfragen auf die Stadtsparkasse München, die seit 1824 besteht. Der Marktführer unter den Münchner Banken im Privatkundenbereich, bezogen auf Hauptbankverbindungen, bietet mit 58 Standorten das dichteste Filialnetz aller Kreditinstitute im Stadtgebiet. Mit ihren Partnern aus der Sparkassen-Finanzgruppe, dem größten Finanzverbund Deutschlands, stellt sie das gesamte Spektrum von Finanzdienstleistungen, Anlagemöglichkeiten und Finanzierungsformen bereit. Auch die S-Apps gehören zu den meistgenutzten Banking-Apps in Deutschland für Smartphone und Tablet.

Mit einer durchschnittlichen Bilanzsumme von 17,3 Milliarden Euro ist die Stadtsparkasse München die größte bayerische und fünftgrößte deutsche Sparkasse. Das Kreditinstitut beschäftigt 2.250 Sparkassen-Mitarbeiter und 245 Auszubildende (Stand 31.12.2017). Als Sparkasse engagiert sie sich in besonderem Maß im gesellschaftlichen und kulturellen Bereich für den Standort München.